How to … Snapchat – 7 funktionierende Strategien für Events

alt text here

Die Kommunikations-App Snapchat hat in den letzten Jahren einen fulminanten Siegeszug hingelegt und Branchenriesen wie Facebook, Whatsapp und Twitter verdrängt. Vor allem die junge Generation schwört auf das Verbreiten von Nachrichten, Fotos und Videos, die nach kurzer Zeit schon wieder verschwinden. Doch wie funktioniert Snapchat genau? Und wieso eignet es sich so perfekt für Event Marketing? Wir erklären es Ihnen anhand von Best-Practise-Beispielen sowie nützlichen Tipps und Tricks.

Was ist Snapchat überhaupt?

Snapchat ist eine relativ junge Kommunikations-App, bei der die verschickten Nachrichten, die sogenannten Snaps, nur temporär verfügbar sind und nicht gespeichert werden. Textnachrichten, Fotos oder Videos können so einmalig entweder per Messenger privat an Kontakte verschickt werden oder für 24 Stunden öffentlich für alle Follower als “Story” gepostet werden. Will man jemanden folgen, muss man jedoch den genauen Nutzernamen kennen oder aber den Snapcode (ähnlich eines QR-Codes) scannen. Für Unternehmen ist es also wichtig, ihre Präsenz auf Snapchat optimal zu kommunizieren und neue Fans anzulocken. Stand 2016 zählt Snapchat über 100 Millionen aktive User. Täglich werden ca. 10 Milliarden Videos aufgerufen. Damit ist die App bei den 18- bis 34-jährigen erfolgreicher als Facebook und jeder amerikanische TV-Sender.

Interessant wird Snapchat vor allem dann, wenn man die User etwas näher betrachtet: Über 50 Prozent der Nutzer sind laut Statista 16 bis 24 Jahre. Die zweitgrößte Altersgruppe ist die der 25- bis 34-jährigen. Jugendliche schätzen vor allem die Ungestörtheit im Vergleich zu anderen Netzwerken. Zum Einen, weil die eigenen Eltern Snapchat noch nicht nutzen, andererseits, weil die Nachrichten einfach verschwinden.

Der geteilte Content hat außerdem eine überaus hohe Engagement Rate. Der Gebrauch der App wird sozusagen zur Gewohnheit und Nutzer von Snapchat werden “Heavy User”. Beiträge versinken nicht mehr länger in den Weiten des Twitter Feeds oder der Facebook Wall sondern erreichen den Empfänger ohne Umwege.

Mit Snapchat Events erlebbar machen

Smartphone-Applikationen wie Snapchat erlauben es den Leuten einzigartige Momente, verrückte Gedanken oder einfach nur alltägliche Geschichten als Foto oder Video zu teilen. Eventmanager können sich diese Eigenschaften zu Nutze machen, indem Sie Vorfreude für anstehende Veranstaltungen entfachen oder live vom Event Bericht erstatten.

1. Generieren Sie Buzz mit Hilfe von 1:1 Snaps und Stories

Direktnachrichten sind weitaus persönlicher als jede Massen-Mail oder Facebook-Post, weil der User sich direkt angesprochen fühlt. Zudem werden Ihre öffentlichen Stories als menschlicher und lockerer wahrgenommen als vergleichbare Tools. Sie vermitteln eine intime Atmosphäre, die kundenorientiert und persönlich erscheint.

Sie sind nicht sicher, welche Snaps Sie verschicken sollen? Schießen Sie einfach Fotos und Videos von allem, was die Teilnehmer neugierig macht. Das kann ein Foto der unfertigen Location sein oder aber ein Teaser-Video der Kollegen, eines Speakers oder der Sponsoren. Stellen Sie Ihr Team mit Hilfe einer Fotoserie vor. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt!

Denken Sie aber daran, dass Sie Ihre Teilnehmer erst auf Ihren Snapchat Channel aufmerksam machen müssen. Perfekt dafür geeignet sind bereits existierende Soziale Netzwerke oder Newsletter. Verbreiten Sie einfach Ihren Snapcode oder Ihren Alias unter Ihren Gästen, dann klappt es auch mit der Reichweite.  

2.  Veranstalten Sie einen Wettbewerb vor dem Event

Sollte der Ticketverkauf nicht so laufen, wie Sie es sich vorstellen, kann ein kleiner Snapchat-Wettbewerb dabei helfen, die Menschen auf Ihre Veranstaltung aufmerksam zu machen. Laden Sie Ihre Follower dazu ein, Ihnen ein verrücktes Selfie oder ein Motto-Video zuzusenden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, solange es zu Ihrer Veranstaltung passt. Locken Sie Ihre Teilnehmer mit attraktiven Preisen, wie zum Beispiel kostenlosen Tickets oder Merchandising. Seien Sie kreativ und lassen Sie zur Abwechslung mal Ihre Gäste aktiv werden.

Übrigens: Indem Sie diesen Wettstreit auch in Ihren anderen Kanälen bewerben, steigern Sie den Return-of-Investment und gewinnen vielleicht sogar noch den ein oder anderen Fan hinzu.

3. Geben Sie dem Publikum einen Blick hinter die Kulissen

Kein anderes Tool eignet sich besser, Ihren Gästen einen Blick hinter die verschlossenen Türen zu gewähren, als Snapchat. In Kombination mit Tipp Nr. 1 ergeben sich während der Eventplanung zahlreiche Gegebenheiten, über die Sie posten können. Setzen Sie einen Verantwortlichen ein, der zum Beispiel den kompletten Aufbau der Location Step-by-Step dokumentiert. Stellen Sie Kollegen bei der Arbeit vor und zeigen Sie allen, welch fantastisches Team Sie sind. Informieren Sie Ihre Gäste vorab, indem Sie die Check-In Gates, die Bar, das Restaurant oder die Show-Bühne präsentieren.

Alles, was nur irgendwie kameratauglich ist, wird Ihre Teilnehmer schon 24 Stunden vor Beginn vor Vorfreude platzen lassen.

4. Designen Sie einen individuellen Geofilter

Geofilter sind grafische Vorlagen, vergleichbar mit Cliparts und Emojis, die die User über Ihre Snaps legen können, abhängig davon, wo sie sich gerade befinden. On-Demand Geofilter können mittlerweile sogar von Unternehmen selbst gestaltet und installiert werden. Optimal also, um einen speziellen Geofilter nur für Ihr Event in allen Farben und Formen zu designen. Dadurch bekommen Sie eine digitale Möglichkeit des Brandings während der Veranstaltung. Im Optimalfall tauchen diese Bilder später sogar in anderen Sozialen Medien wieder auf und erhöhen dadurch Ihre Sichtbarkeit.

Der Clou: Diese Geofilter sind ortspezifisch. Schalten Sie Ihren eigenen Filter exklusiv nur für Ihre Location frei und steuern Sie selbst, wer wann und wie lange Zugriff auf diese Filter hat. Wie die Erstellung genau funktioniert, können Sie in diesem einfachen Tutorial nachlesen.

5. Betreiben Sie Live-Marketing von Ihrem Event

Jeder Event Manager weiß, dass es zahlreiche Kunden gibt, die hoch motiviert sind an der Veranstaltung teilzunehmen, aus diversen Gründen jedoch passen müssen. Das bedeutet aber nicht, dass diese Leute von den Festivitäten ausgeschlossen werden sollten. Beauftragen Sie einfach einen Mitarbeiter damit, durchgehend Snaps zu schießen sobald sich die Türen des Veranstaltungsortes öffnen, bis sie sich wieder schließen. Geben Sie Ihren Followern das Gefühl sie wären live dabei.

Mit Hilfe von Snapchat Stories können Sie alle wichtigen Ereignisse dokumentieren – von herausragenden Speakern, dem fantastischen Essen, bis hin zur abendlichen Networking Party. Zeigen Sie Ihren Fans, was Sie erleben werden, wenn sie im nächsten Jahr live dabei sind.

6. Nutzen Sie die Vorteile von “Live Story” für Großveranstaltungen

Wenn Sie Organisator von großen Live-Events wie Musikfestivals, Sportevents oder internationalen Konferenzen sind, dann sollten Sie unbedingt darüber nachdenken die “Live Story” Funktion von Snapchat zu aktivieren. Dieses Feature sammelt von den Teilnehmern publizierte Fotos und Videos in einer öffentlichen Kollektion. Gemeinsam mit anderen Gästen kann somit jeder mit seinem Snap zum “Event Album” beitragen. Dazu greift die App auf die Geodaten des Smartphones zurück und checkt gleichzeitig, ob sich noch andere Snapchat-User auf der Großveranstaltung befinden. In die Live-Story einsehen kann am Ende aber jeder. Die einzelnen User bleiben jedoch anonym.

Der große Vorteil für den Veranstalter: Die Gäste übernehmen die Berichterstattung an seiner Stelle! Normalerweiße nimmt Snapchat Veranstaltungen in den oben genannten Größenordnungen automatisch in das Live-Story-Programm auf. Wenn Sie jedoch sicher gehen wollen, dass auch Ihre Event als Live Story gelistet wird, dann raten unsere Eventprofis Ihnen einfach mit dem App-Anbieter mit Hilfe dieses Formulars in Kontakt zu treten.

7. Holen Sie Feedback nach der Veranstaltung ein

Genau wie bei der Verwendung von Umfragen, ist es auch bei dieser Marketing-Strategie wichtig nach der Veranstaltung Feedback zu sammeln. Und auch wenn es vielleicht einfacher über Twitter oder Facebook einzuholen ist, kann eine eher persönliche Herangehensweiße via Snapchat nicht schaden. Dementsprechend werden Sie auch persönlicheres Feedback von Ihren Gästen erhalten. Außerdem fühlt sich Ihr Publikum so auch nach dem Event in den Prozess involviert.

Ein guter Eventmanager hört hier jedoch nicht auf, denn nach dem Event ist vor dem Event. Nun, da Sie eine Fülle an Material gesammelt haben, können Sie damit Ihre Marke und das Unternehmen bewerben. Bleiben Sie am Ball und halten Sie Ihre Fans bei Stange, denn die nächste Veranstaltung kommt bestimmt.

Tipps und Tricks von den ganz Großen

Wenn Sie jetzt noch immer unsicher sind, wie Sie Snapchat optimal für Ihre Veranstaltungen einsetzen können, dann holen Sie sich Inspiration von den ganz Großen und deren Marketing-Strategien.

1. Audi

Der Super Bowl Sonntag ist in Amerika der größte Tag für Werbung & Marketing, an dem der Zuschauer nur so von Marken und Werbebotschaften überflutet wird. Um aus der Masse hervorzustechen, setzte Audi komplett auf den “Second Screen” und schaltete eine umfangreiche Kampagne via Snapchat. Schließlich nutzen 59% der Superbowl Zuschauer auch während dem Spiel ihr Smartphone.

Mit vielen humorvollen Snaps und “News, die nichts mit Football zu tun haben”, ergatterte Audi 5.500 neue Snapchat Fans, 100.000 Snap Views und 2.500 bzw. 9.000 neue Twitter sowie Facebook Follower – an nur einem Tag.

alt text here

2. H&M

H&M setzte voll und ganz auf den spielerischen Aspekt von Snapchat. In mehreren Läden in Polen versteckte das Modehaus Tickets für eine exklusive Party names “Boiler Room”. Danach verschickte H&M kryptische Hinweiße auf den Aufenthaltsort via Snapchat. Das Resultat dieser Schnitzeljagd: Fast 1000 neue Follower, 200 Teilnehmer der Schatzsuche und virale Berichterstattung in den Medien.

alt text here

3. McDonald’s

Der Burgerriese hingegen versuchte es mit Influencer-Marketing – und das mit Erfolg! McDonald’s produzierte einfach ein 36-sekündiges Video mit Basketball-Star LeBron James und anderen Prominenten, die den neuen Bacon Clubhouse Burger präsentieren. Zusätzlich bewarb die Fastfood-Kette ihr Snapchat-Konto im Vorhinein gezielt auf Twitter. Am Ende sprangen durch diese Aktion mehrere tausend neue Follower innerhalb nur einer Stunde heraus. Kreativ, simpel und effektiv.

alt text here

Fazit

Auf den ersten Blick wirkt Snapchat vielleicht ein wenig fremd und eigensinnig. Näher betrachtet ist es aber eine recht simple App, die es doch ziemlich in sich hat. Um auf sich aufmerksam zu machen, muss man nur ein wenig Zeit investieren und der eigenen Intuition vertrauen. Man baut sich einfach ein Publikum auf Basis der bereits bestehenden Netzwerke auf und “snapt” munter drauf los. Die jüngere Generation hat diese Einfachheit bereits für sich entdeckt und dreht mittlerweile Facebook & Co. schon den Rücken zu. Probieren Sie es einfach mal aus. Seien Sie kreativ und gewinnen Sie genau diese Zielgruppe für Ihr nächstes Event.

doo Knowhow abonnieren

Verpassen Sie keine Expertenbeiträge mehr und erhalten Sie immer die aktuellsten Neuigkeiten aus der Eventbranche direkt per Mail.